Ceilhes – Carcassonne

Schneller als gedacht sind wir gestern in Carcassonne angekommen. Da wir entlang des Weges bereits alles erledigt haben (Gas und neue Wandersocken kaufen, Wäsche waschen, etc), gönnen wir uns heute einen reinen Touristen-Tag in Carcassonne.

Zum ersten Mal in Frankreich erleben wir auf dem Weg hierher einen Wanderweg, der nicht durchgehend markiert war und ein paar Macken hatte, der GR 71. Bald erfahren wir auch warum: Der Weg soll abgeschafft werden. Ansonsten waren und sind wir von den Fernwanderwegen in Frankreich und dem zentralistischen, durchnummerierten System der GRs sehr begeistert! Nach unseren Erfahrungen in Süditalien sind wir diesbezüglich mit reichlich Vorurteilen hierher gekommen… Mittlerweile finden wir hingegen, dass sich Frankreich perfekt zum Wandern eignet. 😉 Zusätzlich zu den guten Wanderwegen gibt es in jedem noch so kleinen Ort öffentliche Wasserspender und Toiletten.

Eigentlich wollten wir zwei Tage in Carcassonne bleiben (einen Ruhe- und einen Besichtigungstag). Allerdings zieht es uns bei dem Gewusel dann doch wieder in die Natur.

Morgen geht weiter in Richtung der Pyrenäen, die der GR 36 aber nicht auf direktem Weg ansteuert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.