Trelleborg – Swinemünde – Stettin: Ums Stettiner Haff

Anscheinend waren die letzten Tage sehr anstrengend für uns, denn heute müssen wir es ruhig angehen lassen. Obwohl das Wetter dafür spricht weiterzulaufen, hören wir auf unsere Körper und gönnen uns etwas Ruhe.

Wir sind wieder zurück auf der anderen Seite der Ostsee und in Swinemünde eigentlich auch auf dem ursprünglich geplanten Weg. Entgegen der Planung entscheiden wir uns auf der polnischen Seite entlang der Oder nach Süden zu laufen, haben aber keinen konkreten Weg durchgeplant. Wir orientieren uns an den vorhandenen Fahrrad- und Wanderwegen. Es heißt mal wieder: Improvisieren!

Die Landschaft ums Stettiner Haff ist sehr schön und wir können viele Vögel beobachten, wenn wir auch häufig nicht wissen welche… 😉

Noch sind die Temperaturen angenehm und schränken uns nicht ein. Wir laufen nun erst einmal auf Sicht und hoffen, dass uns keine Kälteperiode erwischt!

2 Kommentare zu „Trelleborg – Swinemünde – Stettin: Ums Stettiner Haff“

  1. Hallo ihr beiden,

    toll wie ihr euch unter widrigen Umständen (Corona, Winter) durch Europa schlagt. Ich ziehe jedes Mal, wenn ich eure Beiträge hier lese, meinen (nicht vorhandenen) Hut! Aktuell mache ich mir ein wenig Sorgen: Habt ihr die Möglichkeit, bei der fiesen Kälte irgendwo unterzukriechen?

    Ich hoffe, es geht euch gut!

    Liebe Grüße
    Thomas M.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.