Frankreich

Carcassonne – Canigo-Massiv – Bourg Madame: Wieder im Hochgebirge!

Nach Carcassonne führt uns der Wanderweg in einem großen Bogen in Richtung der Pyrenäen. Zuerst gibt es für uns aber einige tolle Badestellen, die wir bei dem Sommerwetter gern nutzen. Neben schönen Badegumpen und Seen, stolpern wir auch völlig unverhofft über eine markant in den Fels gebauten Festung. Leider ist es nur zu spät am …

Carcassonne – Canigo-Massiv – Bourg Madame: Wieder im Hochgebirge! Weiterlesen »

Ceilhes – Carcassonne

Schneller als gedacht sind wir gestern in Carcassonne angekommen. Da wir entlang des Weges bereits alles erledigt haben (Gas und neue Wandersocken kaufen, Wäsche waschen, etc), gönnen wir uns heute einen reinen Touristen-Tag in Carcassonne. Zum ersten Mal in Frankreich erleben wir auf dem Weg hierher einen Wanderweg, der nicht durchgehend markiert war und ein …

Ceilhes – Carcassonne Weiterlesen »

Donzère – Mont Aigoual – Lodève – Ceilhes: Durch die wunderschönen Cevennen

Anfangs laufen wir durch die Region Ardeche. Leider haben wir zum namensgebenden Fluss nur wenige Berührungspunkte. Wenn wir dann mal am Ufer sitzen, ist es aber gleich super-touristisch und natürlich im Moment ziemlich voll. Die Touristen konzentrieren sich aber nur an bestimmten Orten, schon 1 km weiter ist es wieder total ruhig und einsam. Unser Weg …

Donzère – Mont Aigoual – Lodève – Ceilhes: Durch die wunderschönen Cevennen Weiterlesen »

Yenne – Grenoble – Donzère: Auf Regen folgt der Sonnenschein

Auch wenn es in Strömen regnet, machen wir uns nach dem Ruhetag in Yenne wieder auf den Weg. Das ist gut so, denn auf besseres Wetter hätten wir eine Weile gewartet… Es regnet tagelang ohne Unterbrechung und variiert nur zwischen Nieselregen, “normalem” Regen und Starkregen… Im Nachhinein hören wir von den schlimmen Überschwemmungen andernorts und …

Yenne – Grenoble – Donzère: Auf Regen folgt der Sonnenschein Weiterlesen »

Vallorbe – Valserhone – Yenne: Verhagelter Abschied aus dem Jura und der Schweiz

In Vallorbe legen wir unfreiwillig einen weiteren Ruhetag ein, da Lena einige Wehwehchen hat: Schmerzhafte Blase am Fuß, das Knie macht sich bemerkbar und der Magen zwickt… Leider ist auch am nächsten Tag noch nicht alles Bestens, aber wir gehen langsam weiter. Die Etappen sind sehr kurz, da wir die Gewitter und Regengüsse wenn möglich …

Vallorbe – Valserhone – Yenne: Verhagelter Abschied aus dem Jura und der Schweiz Weiterlesen »